Rezension: Selection - Die Kronprinzessin von Kiera Cass

by - Samstag, April 01, 2017


Achtung: Diese Rezension enthält womöglich Spoiler zu den vorherigen Bändern dieser Reihe!

Informationen zum Buch:
Titel: Selection - Die Kronprinzessin
Originaltitel: The Hier
Reihe: Selection (Band 4)
Autor/in: Kiera Cass
Genre: Jugendroman
Seitenanzahl: 400
erschienen: 23.07.15
Preis: 16,99€ (Hardcover); 14,99€ (Ebook)
ISBN: 978-3-7373-5224-6
 Bewertung: 4,5♥/5♥



Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!


"Selection - Die Kronprinzessin" handelt von der achtzehnjährigen Prinzessin Eadlyn Schreave. Es liegt nur 20 Jahre zurück, dass America und Maxon endlich das Casting beendet, geheiratet und das Kastensystem abgeschafft haben. Eadlyn ist die erstgeborene von America und Maxon und damit auch die erste, zukünftige Königin. Weiblich versteht sich. Das Volk ist allerdings trotzdem angespannt und fängt an wieder zu rebellieren. Daher muss auch Eadlyn ein Casting abhalten, um das Volk zu beruhigen, wenn auch unfreiwillig.
Das Cover natürlich wie seine Vorgänger wunderschön und zeigt auch wie immer die Protagonistin im schönsten Ballkleid und Hintergrund.

Der Schreibstil ist wie immer richtig schön flüssig und bringt die Persönlichkeit von Eadlyn sehr gut hervor. Daher ist die Geschichte in Eadlyn´s Sicht verfasst. Dadurch, dass der Schreibstil sich so gut an Eadlyn anpasst kann man sich richtig in die Geschichte fühlen. Auch an die typisch königlichen Worte hat Kiera Cass wieder sehr viel Wert gelegt, was das Ganze nochmal abrundet und realistischer macht.
Die Kapitel haben angemessene Längen. Mir persönlich sind keine einzelnen Themen oder spezielle Cliffhanger je Kapitel aufgefallen.
Eadlyn Schreave ist vergleichbar mit Annabelle bzw. Anna aus "König Drosselbart". Ständig hat sie mich an sie erinnert, denn Eadlyn ist genauso eine verwöhnte Prinzessin mit hoher Nase wie Anna. Man merkt, dass Eadlyn nicht viel Wert auf untere Klassen legt und sich als etwas besseres betrachtet, aber wenn ich ganz ehrlich bin: Hätte es eine genauso fehlerfreie Protagonistin wie America erneut gegeben, dann könnte ich mir Band eins bis drei auch einfach nochmal durchlesen. Es ist aber nicht so als würde Eadlyn von Grund aus bösartig und hochnäsig sein, denn es gibt durchaus Gründe und das führt dann zum Großen und Ganzen der Geschichte. Eadlyn ist ein Charakter, den ich liebgewonnen habe, obwohl sie jede Menge Ecken und Kanten hat. Zu den
Kandidaten will ich nicht zu viel verraten, weil das an der Stelle ja ein riesiger Spoiler wäre. Nur so viel: Es gibt einige Überraschungen und Ungewohnheiten.
Die Geschichte ist natürlich für alle Selection- Fans ein emotionaler Band, da man hier erfährt was im Laufe der Zeit auch mit America und Maxon und noch mehr passiert ist. Ich wurde an Figuren erinnert, die ich schon fast vergessen hatte und konnte dann kaum glauben, dass ich gerade wieder über diese Person lese. Von Anfang bis Ende ist das Buch spannend und trägt eine Menge Überraschungen mit sich. Allerdings sollte man sich wirklich noch gut an die Figuren des vorherigen Bandes erinnern und was mit ihr geschehen ist, damit man auch versteht, wer gerade gemeint ist, denn in diesem Band ist es so das alles was vorher passiert ist komplizierter gehalten wird. Man fühlt sich gut in altes Spiel ein. Das Casting macht zwar nicht so viel Spaß wie beim ersten Mal, aber das pendelt sich ganz gut ein und dadurch das der Handlungsstrang und die Geschichte so einzigartig sind muss man einfach weiterlesen. Es gibt kein "ich höre jetzt auf" und dann kommt man am Ende an und fängt fast an zu weinen.
Fazit: Eadlyn ist eine hochnäsige, zickige Prinzessin mit weichem Kern und man versteht sie oder man versteht sie eben nicht. Der Handlungsstrang ist super und hat eine Menge Spannung zu bieten und der Schreibstil rundet das ganze nochmal ab. Ein Muss für alle Selection - Liebhaber. 



"...deshalb war Liebe eine dumme Idee. Sie machte einen schwach. Und dabei war niemand so mächtig wie ich."
-S. 325


"Aber warum sollten sie versuchen,...zu sein, wenn Eadlyn mehr als genug ist?"
-S. 365


"Du kannst mutig sein und trotzdem weiblich. Du kannst führen und trotzdem Blumen lieben. Vor allem aber kannst du aber Königin sein und trotzdem heiraten."
-S. 390


Ich vergebe 4,5/5 für "Selection - Die Kronprinzessin" von Kiera Cass

You May Also Like

0 Kommentare