Rezension: Calendar Girl - verführt von Audrey Carlan

by - Freitag, Januar 06, 2017



Informationen zum Buch:
Titel: Calendar Girl - verführt
Originaltitel: The Calendar Girl: January/ February/ March 
Reihe: Calendar Girl (Band 1)
Autor/in: Audrey Carlan
Genre: Erotischer Roman
Seitenanzahl: 368
erschienen: 27.06.2016
Preis: 12,99€ (Klappenbroschur)
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3-548-28884-0
Bewertung: 3♥/5♥


Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr. Januar...



Auf "Calendar Girl - verführt" wurde ich durch das Cover aufmerksam. Dazu aber weiter unten mehr. Außerdem habe ich es überall im Internet und auf Bookstagram entdeckt, weshalb ich es mir im August dann doch zugelegt habe, nachdem mir auch der Klappentext zugesagt hat.
Der Scheibstil von Audrey Carlan ist leicht. Man kommt schnell durch das Buch, wenn es denn auch gerade interessant ist. Jedenfalls habe ich mich sofort und ohne Probleme an ihren Schreibstil gewöhnt. Passend zum Schreibstil, haben die Kapitel eine angemessene Länge. Definitiv nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz.
Dieser Roman ist nur in der Ich- Form von Mia, der Protagonistin, verfasst. Ihre Art kommt anfangs sehr sympathisch und humorvoll rüber. Das nimmt leider aber im Laufe der Kapitel ab. Mia gehört zu die Art Buchcharakter, den man zu schnell in sein Herz schließt, was bei mir auch dazu geführt hat, dass sie plötzlich sehr unsympathisch wird und ich kaum noch Lust hatte weiterzulesen.
Im Januar beginnt sie dann bei ihrer Tante als Escort- Girl zu arbeiten. Jeden Monat ein neues, heißes Abenteuer. Sex ist nicht Teil des Deals. Ein perfekter Job, um sich, ihre Schwester und ihren Vater vom unglaublich fiesen Ex- Freund und Kredithai zu retten bzw. ein Million Dollar zu zahlen. Jeden Monat bedeutet das für sie hundertausend Dollar, eventuell mit zwanzigtausend Dollar Bonus, falls sie mit ihrem Kunden doch Sex haben sollte.
Ich habe erwartet, dass in dieser Geschichte viele Emotionen und Gefühle vorkommen, wegen der Situation der Protagonistin. Schließlich steckt sie in einem ziemlich verzwickten Problem und hat dazu noch ein seelisches Problem. Audrey Carlan hat mich an dieser Stelle enttäuscht. Man bekommt von den Emotionen und Gefühlen in der Geschichte kaum etwas mit. Plötzlich empfindet Mia eine Menge Liebe und mein weiß einfach nicht wann es dazu kam, weil davon nie die Rede ist. Außerdem wird man mit Sexszenen bombardiert. Eine Menge Sex, aber keine Gefühle, obwohl es um Gefühle offensichtlich gehen soll. Da ist etwas ganz schrecklich schief gelaufen. Zwischenzeitlich im Monats- und Kundenwechsel trifft Mia ihre beste Freundin und ihre Schwester. Sie wird auf den neuesten Stand gebracht und kosmetisch wieder aufgepeppt. Nur hier ist alles emotional und die Dialoge sind ernst und wichtig, nur zweideutig, wenn es als Witz dargestellt werden soll.
In der zweiten Hälfte des Buches wird es nicht anders und das Ende ist ziemlich abgehackt, weil es einfach der mittlerweile normale Kundenwechsel ist. Vom Cliffhänger ganz zu schweigen. 


Das Cover hat mich zum größten Teil zum Kauf überredet. Ich finde, dass es mal etwas anderes ist. Zwar sieht man oft Blumen auf Buchcover, aber die Art wie sie plaziert worden und die Farbenspiele sind einfach wunderschön. Auch der Titel ist sehr schön zu erkennen.


Ich werde mir den zweiten Band vermutlich noch zulegen, weil das Ende sehr aufmerksam auf den zweiten macht. Es gibt auch noch jede Menge ungeklärte Fragen. Ich empfehle "Calendar Girl - verführt" aber nicht weiter. Mir persönlich hat es nicht so zugesagt und ich möchte nichts halbherzig weiterempfehlen.

Ich vergebe 3♥/5♥ für "Calendar Girl - verführt"

You May Also Like

3 Kommentare

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Momentan lese ich "Calendar Girl - verführt", aber bis jetzt kann das Buch mich nicht so recht überzeugen. Meine Kritikpunkte überschneiden sich beinahe exakt mit deinen.
    Sehr schöne Rezension!

    Ganz liebe Grüße,
    Myri
    http://myri-liest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo C:
      Gibst du mir dann noch ein Update zu deiner Meinung, wenn du es ausgelesen hast? Würde mich sehr freuen. ♥ Danke für deinen lieben Kommentar :)

      Liebe Grüße,
      Karolina ♥

      Löschen