Rezension: Until Friday Night

by - Freitag, September 16, 2016


  • Titel: Until Friday Night ( Maggie & West)
  • Originaltitel: Until Friday Night
  • Verfasser/in: Abbi Glines
  • Genre: Roman
  • Reihe: Field Party
  • Seitenanzahl: 304
  • Erscheinungsdatum: 01.06.2016
  • Verlag: Piper
  • Preis: 8,99€ (Taschenbuch) 
  • Kaufen: Piper oder Amazon
  • Bewertung: ♥♥♥/5







Inhalt:
Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

Meine Meinung:
"Until Friday Night" von Abbi Glines war mein erstes Buch, welches ich von ihren vielen Exemplaren gelesen habe. Viele haben von ihren Reihen geschwärmt und von "Until Friday Night" habe ich auch nur Gutes gehört. Das Cover ist wirklich wunderschön und zu einem Großteil habe ich mich auch deshalb für dieses Buch interessiert, weil es mich sofort angesprochen hat. Die Kapiteleinteilung gefiel mehr sehr gut. Ich bin großer Fan von kurzen Kapiteln. Vorallem, wenn die Charaktere je Kapitel die Sicht wechseln, was hier abwechselnd der Fall war. Gestört haben mich auch die knappen Sätze nicht. Abbi Glines hat einen Schreibstil an den ich mich wirklich erst gewöhnen musste, aber das fiel mir überhaupt nicht schwer. Trotz der knappen Sätze, waren alle wichtigen Details und wenige ausschmückende Details dabei.  Als ich den Titel und den Klappentext gelesen habe, fand ich das Thema sehr interessant. Um ehrlich zu sein, dachte ich an eine typische (aber gute) "Bad Boy - Good Girl" Geschichte gedacht, weil West eben ein Football- Star ist, beliebt in der Schule usw. Da habe ich mich aber ganz schön getäuscht! West Ashby ist ein sehr lieber Charakter, aber einfach von vorne bis hinten nicht mein Typ. Ich konnte mir nichts so richtig unter ihm vorstellen, (blaue Augen, braune Haare, breit gebaut) obwohl die Details ja da waren. Er war mir auch nicht wirklich sympatisch, denn in seinen Kapiteln bzw. in der Kapiteln aus seiner Sicht, ging es immer nur um zwei Dinge: Seine Depression, wegen der Trauer um seinen Vater und um Maggie bzw. wie sie ihm hilft von seinem Vater loslassen zu können. Bei Maggie´s Kapiteln war es nicht ganz so depremierend. Es ging viel um West und wie sie ihm helfen möchte, wie sie sich in ihn verliebt und um ihre eigene, dunkele Vergangenheit. Dennoch: Das ganze Buch ist komplett deprimierend. Nach ungefähr 200 Seiten ging es etwas bergauf. Maggie und West waren viel offener geworden. An diesem Punkt freute ich mich endlich auf weniger Depressionen... Es hörte auch auf, bloß ging es dann damit los, dass West besitzergreifend wurde. Ab diesem Punkt war das Buch nicht mehr depremierend. Ich habe mich an die Traurigkeit der Protagonisten gewöhnt und konnte es kaum erwarten, dass sie zusammenkommen und ich das Buch beenden kann, aber dann wurde es ein wenig zu kitschig. Es ist gerade wirklich schwer zu spoilern, deshalb sage ich nur folgendes: Das Buch war wirklich sehr realistisch, aber ich wurde einfach "erdrückt" von dieser ganzen Traurigkeit. Es gibt viele Romane, die noch viel trauriger sind, aber man fühlt sich dann eben nicht genervt. Ich könnte fast sagen, dass mir beim lesen jede Menge Lösungen für die Probleme der Protagonisten eingefallen sind und die Beiden es sich wirklich unnötig schwer gemacht haben. Irgendwann war es einfach wirklich lächerlich geworden, obwohl die Idee doch so gut war! 


Fazit:
"Until Friday Night" war allem in Einem eine wirklich gute Idee von Abbi Glines. Bloß kann ich mich den anderen Liebhabern ihrer Romane einfach nicht anschließen. Die Idee wurde einfach nicht gut umgesetzt. Es ist eine Lektüre, die man sich wirklich erst dann vornehmen sollte, wenn man Lust auf ewigen Teenagerdrama hat oder selbst mitten im Liebeskummer steckt und sich einfach besser fühlen möchte, weil es im Buch wirklich schlimme Probleme gibt oder man an etwas anderes denken will bzw. sich über die Charaktere in diesem Buch aufregen, weil manche Handlungen einfach blöd sind. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich den nächsten Band, der "Field Party"- Reihe ergattern soll, da auch dieser Klappentext dem von "Until Friday Night" ähnelt und ich mich durch dieses Buch wirklich durchgezwungen habe, da ich es ungern abbrechen wollte. Aufgrund der guten Idee, des schönen Covers und dem tollen Schreibstil erhält dieses Buch folgende Bewertung:

3 ♥ für "Unti Friday Night"

You May Also Like

3 Kommentare

  1. Kann man das Buch auch bei einer normalen Buchhandlung schon kaufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, vielen Dank �� werde es mir auf jeden Fall morgen kaufen :) außerdem hast du eine wunderschöne und informative Rezension geschrieben! :)

      Löschen