Rezension: Zurück ins Leben geliebt

by - Dienstag, August 30, 2016

 
 Informationen zum Buch:
   Titel: Zurück ins Leben geliebt
Originaltitel: Ugly Love
Autor/in: Colleen Hoover
Genre: Roman
Reihe: -
Seitenanzahl: 368
Erscheinungsdatum: 22. Juli 2016
Verlag: dtv Verlag      
Preis: 12,95€ (Klappenbroschur)
Bewertung: ♥♥♥♥♥/5 


Zurück ins Leben geliebt - der neue Geniestreich von Colleen Hoover.
Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist.



Colleen Hoover ist nicht unbekannt in der Welt der Bestseller. "Zurück ins Leben geliebt" gibt es ja in der originalen Version "Ugly Love" schon etwas länger und gehört hat man bisher nur Gutes darüber. Noch nie habe ich ein Buch von Colleen Hoover gelesen und habe bemerkt - das war ein Fehler. "Zurück ins Leben geliebt" hat verdammt viel Gefühl und das vom ersten bis zum letzten Kapitel. Der Anfang ist sehr liebenswert, sogar etwas lustig, nein, der Anfang ist einfach witzig aufgebaut und das hat sich einfach als perfekt herausgestellt, weil das Buch einen manchmal regelrecht aufgewühlt hat. So viele "Oh´s" und "Oh-mein-Gott´s" habe ich sicher nur ganz selten beim lesen von anderen Romanen von mir gegeben. Die Kapitel waren sehr interessant aufgebaut. Jedes zweite Kapitel, bis auf eines, bestand aus einem Zeitsprung von sechs Jahren in der Sicht von Miles. Dadurch blieb die Spannung, denn in diesen Zeitsprüngen geht es um sein "Päckchen", welches er mit sich schleppt und man bekommt die Informationen nur scheibchenweise geliefert. Das Besondere daran ist: Eigentlich würde ich mich darüber aufregen, mich ärgern und die ganze Zeit fragen, was denn nun vor sechs Jahren passiert ist, doch durch die Kapitel in Tate´s Sicht war ich wieder komplett gefesselt. Die Kapitel in Miles´ Sicht sind gut detailliert, was auch wichtig ist, aber die Sätze sind sehr knapp genauso wie Dialoge zwischen dem Protagonisten und nicht ganz so wichtigen Charaktere. Der Schreibstil im ganzen Buch ist einfach komplett anders, als alle anderen. Das natürlich im positiven Sinn. Das gilt nicht für die Kapitel in Tate´s Sicht. Gefühle waren klar detailliert, genauso wie Gedanken und Dialoge. Wer gerne Zitate sucht: Das ganze Buch besteht bloß aus Zitaten. Eigentlich ist die Geschichte ja ganz einfach: Eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen mit 2 Regeln für die Protagonistin Tate.
1.) Frag niemals nach meiner Vergangenheit.
2.) Erwarte dir keine Zukunft mit mir.
Doch dieser "Oh-mein-Gott" - Effekt erschien mir Zeitsprung für Zeitsprung dramatischer. Neben der Sache mit Miles´ Vergangenheit, hat Tate noch mit ihrem Bruder zu kämpfen, denn der darf auf keinen Fall etwas von dieser Sache erfahren. Es folgen neben romantischen Küssen und Ausgängen auch Sexszenen, die ebenfalls sehr detailliert sind, was mir persönlich nichts ausgemacht hat. Charaktere und Orte worden sehr gut beschrieben und über das Ende kann ich mich auch überhauptnicht beklagen! Achtung Spoiler: Das Ende war unglaublich klischeehaft, was mich nicht gestört hat, denn die Geschichte ist ja eigentlich auch ein typisches Klischee und deshalb sollte es auch so enden. Trotzdem habe ich es nicht ganz vorhergesehen. Mir wurde bloß das Gefühl gegeben, dass Tate eine Ersatz für Rachel geworden ist. Äußerlich unterscheiden sie sich zwar komplett, aber die Art wie Miles mit Tate eine Zukunft aufbaut ist fast die selbe. Auch Dialoge waren manchmal, fast unbemerklich, gleich, was mir aber aufgefallen ist. Dennoch bin ich ein treuer Fan von Happy-Ends. 
Beim Cover kann ich mich einfach nicht beklagen. Rosa ist eine sehr schöne Farbe und gehört meiner Meinung nach in den Themenbereich "Kitsch" und "Romantik" was ebenfalls auf dieses Buch zutrifft.
 

"Zurück ins Leben geliebt" von Colleen Hoover ist alles in Einem ein wunderschönes Buch, dass man gelesen haben muss. Die Kapitel sind unglaublich romantisch und man kommt als weiblicher Leser einfach nicht daran vorbei sich in Miles zu verlieben. Das war mein erstes Buch von Colleen Hoover und ganz bestimmt nicht mein letztes. Der Titel "Zurück ins Leben geliebt" passt meiner Meinung nach auch viel besser zur Geschichte, als "Ugly Love". Ich weiß, dass an dieser Stelle die meisten von euch nicht die selbe Meinung teilen werden, aber sobald man am Ende dieses Buches angekommen ist, versteht man einfach ALLES. 

 

Lieblingszitate:
Seite 77, Zeilen 31-33
"Wir belügen uns. Beruhigen uns damit, dass wir das hier haben... obwohl wir es nicht haben."-Miles


Seite 232, Zeilen 24-28
 "Sich zu küssen ist viel einfacher als das, was wir tun.
Man kann Gedanken einfach wegküssen, den Schmerz, die Zweifel, die Scham.
Wenn man mit geschlossenen Augen küsst, schützt man sich vor
der eigenen Verletzlichkeit."
-Tate


Seite 356, Zeilen 22-24
"Denn das Schöne gleicht alles Hässliche aus. Immer."
-Miles 



5 von 5♥ für "Zurück ins Leben geliebt" ♥




  
 
 
 

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Ich folge dir auch auf deiner Instagram-Seite und ich finde du gibst sehr gute Rezensionen von dir. Ich werde gleich morgen mir das Buch kaufen����

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ♥ Dankeschön, es freut mich wirklich sehr, dass dir meine Rezension so gut gefallen hat. *-*

      Löschen